3. Kaffeetagung von CafetierSuisse 

Zurück zum Handwerk

Am 1. September 2017 fand die 3. Kaffeetagung von CafetierSuisse im GDI (Gottlieb Duttweiler Institute) in Rüschlikon statt.  Kaffee-Expertinnen und -Experten diskutierten wiederum aktuelle Trends und Entwicklungen in der Kaffeebranche und kamen zu einem Schluss: Zurück zum Handwerk.

Auch in diesem Jahr führte Daniela Lager durch die Tagung und moderierte die Diskussionsrunden.

 

Kaffee als Genussmittel

Klima und Gesellschaft befinden sich in einem stetigen Wandel. Die aktuellen Veränderungen führen dazu, dass Kaffee-Anbauflächen zurückgehen und der Kaffeegeniesser immer nachhaltiger denkt und bewusster konsumiert. Die Kaffee-Expertinnen und -Experten waren sich daher einig: Der Kaffee soll wieder zur Spezialität werden, man geht zurück zum Handwerk, denn mit der Steigerung der Kaffeequalität lässt sich auch der Umsatz steigern.


v.l.n.r.: Hans-Peter Oettli, Verbandspräsident CafetierSuisse; Dr. Steffen Schwarz, Kaffee-Experte und Geschäftsführer von Coffee Consulate Mannheim; Julian Graf, Geschäftsführer CafetierSuisse; Daniela Lager, Moderatorin; Ramon Schalch, ViCafe Espresso Bars; Benjamin Hohlmann, Kaffeemacher Basel; Christoph Huber, Barrel Coffee AG & Café Henrici.


Die nächste Kaffeetagung findet am 31. August 2018 im GDI (Gottlieb Duttweiler Institute) in Rüschlikon statt.

 

Impressionen der 3. Kaffeetagung von CafetierSuisse

Pressemitteilung zur 3. Kaffeetagung von CafetierSuisse

 

 

 

Created by IMPRESS - Umsetzung apload GmbH