4. Kaffeetagung von CafetierSuisse

 

Die 4. Kaffeetagung von CafetierSuisse!

Die bereits 4. Kaffeetagung von CafetierSuisse hat am 31. August 2018 im GDI in Rüschlikon stattgefunden. Ein Muss für jeden Cafetier und die Schweizer Kaffeebranche: Moderiert von Daniela Lager diskutierte die Schweizer Gastronomie gemeinsam mit Kaffeeexpertinnen und Kaffeeexperten über aktuellen Entwicklungen und wichtige Themen rund um unser Lieblingsthema, den Kaffee! An der begleitenden Kaffeeausstellung hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer genug Zeit, um das eigene Netzwerk in den Kaffeepausen und bei einem tollen Apéro zu erweitern.

Im Zentrum der Kaffeetagung stand wie iimmer die Frage, wie der Umsatz mit Kaffee in der Gastronomie in Zukunft stabil gehalten oder gesteigert werden kann!

 

 

 

Impressionen der 4. Kaffeetagung

Hier finden Sie erste Eindrücke der 4. Kaffeetagung von CafetierSuisse. Einen herzlichen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die Aussteller und natürlich die Sponsoren. CafetierSuisse freut sich auf die 5. Kaffeetagung im Jahr 2020! 

 

 

Referate an der Kaffeetagung 2018

> Gesamtes Programm und Referate der Kaffeetagung 2018

 

Ein aussergewöhnliches Spezialitätenkaffee Erlebnis

André Eiermann - Der umtriebige Marketing Direktor und Markenbotschafter von UCC Coffee gründete die UCC Coffee Academy, lancierte eine Spezialitätenkaffee-Linie und belegte an den Barista Weltmeisterschaften 2017 den 10. Platz: Er war dabei der erste Barista, der seinen Kaffee live auf der Bühne geröstet hat.

 

André Eiermann schilderte seinen aufregenden Weg zu den Barista Weltmeisterschaften in Südkorea. Er trainierte fünf Monate, sieben Tage pro Woche und hin und wieder bis zu 24 Stunden pro Tag. Dabei lernte er, was es benötigt, um den bestmöglichen Kaffee zuzubereiten und die Kundenwünsche zu übertreffen. Seine Erfahrungen und die Teilnahme an Barista-Meisterschaften verglich der mit der Formel 1 und deren Einfluss auf die Autobranche. Statt Benzin hat unsere Branche allerdings Kaffee im Blut, von den Spitzenleistungen an Weltmeisterschaften kann aber auch die Breite der Gastronomie und Kaffeebranche profitieren.


Praxisbeispiel: Caffè Spettacolo –  Einer für Alle, alle für Einen

Franziska Kaiser– Die nationale Verkaufsleiterin von «Caffè Spettacolo» leitet die Spettacolo-Kette mit viel Herzblut, dem nötigen Feingefühl,aber auch immer fordernd und fördernd und mit dem nötigen Blick für die aktuellen Entwicklungen im Schweizer Kaffeemarkt und der Systemgastronomie.

 

Zur Systemgastronomie gehören der Anspruch, die Qualität der Produkte und der Umgang mit den Gästen in allen Caffè Spettacolo Verkaufsstellen auf dem gleichen Niveau zu haben. Franziska Kaiser zeigte, wie dieser Anspruch mit Blick auf die Kaffeequalität erreicht werden kann und setzt dabei insbesondere auf die Schulung des Personals. Ausserdem ging sie der Frage nach, welche Ansprüche der Gäste, etwa bei den Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit auf die Kaffeebranche zukommen.

 

Die Espressotasse, mehr Schein als Sein

Philipp Henauer – Der CEO der Henauer Kaffee AG führt die Rösterei Henauer in Höri seit 2002 mit seiner Schwester. Er ist zertifizierter SCA Trainer in verschiedensten Bereichen und war als Education Verantwortlicher für 4 Jahre im Vorstand der SCA Schweiz und die letzten 2 Jahre als Präsident für die SCA engagiert.

 

Ein feiner Espresso benötigt eine gute Espresso Tasse für ein abgerundetes Trinkerlebnis. Tönt erst mal einfach, ist es aber nicht. Philipp Henauer hat anschaulich deutlich gemacht, welchen Einfluss das richtige Brüh-Rezept und die dazu passende Tassengrösse für den perfekten Espresso haben. Ein erfreuliches Trinkerlebnis braucht die richtige Tasse und Philipp Henauer rief eindringlich dazu auf, zuerst ein Brüh-Rezept für den Betrieb und die Kundenwünsche zu definieren und anschliessend die dazu perfekt passenden Tassen zu kaufen. Egal für welches Kaffeegetränk, das Brüh-Rezept und dessen tägliche Kontrolle sind der erste und wichtigste Schritt für eine hohe Kaffeequalität.

 

Kaffeequalität: Wasser und Kaffee

Andrea Dobbelfeld – Ihre Leidenschaft für Chemie und Wasser hat sie zum Beruf und zur Berufung gemacht. Die Chemieingenieurin ist nach Stationen in der Prozesswassertechnik, der Trinkwasseraufbereitung, der Filtertechnik und der Produktentwicklung heute bei BRITA für Schulungen rund um die Themen Wasser, Wasserfilter und den Einfluss von Wasser auf Kaffee zuständig.

 

Kaffee besteht zu 98 % aus Wasser. Es lohnt sich also sich um unser Lebensmittel Nr.1 Gedanken zu machen. Andrea Dobbelfeld hat gezeigt, wie das richtige Wasser für Kaffee und Kaffeemaschine zusammengesetzt sein sollte und warum es so wichtig ist, sich in der Gastronomie mit der Wasserqualität bzw. Wasserzusammensetzung am Betriebsstandort auseinanderzusetzen. Wenn die Wasserqualität nicht stimmt, kann der Kaffeegenuss sogar aus einer perfekt eingestellten Kaffeemaschine negativ beeinflusst werden.

 

Die Digitalisierung & der Wandel in der Kaffeebranche

Georg Twerenbold – Der Genussguide ist kommunikativ seit vielen Jahren in der Gastronomie unterwegs. Das Handwerk hat er in der Küche gelernt und die Kommunikation in vielen Begegnungen. Als Genussguide, Eventler und Früchtehändler trifft man ihn an vielen gastronomischen Hotspots an und in der Gastro-Szene ist er bekannt wie ein bunter Hund.

 

Georg Twerenbold zeigte mit seinem unterhaltsamen Beitrag, wie die Digitalisierung auch die Gastronomie und Kaffeebranche immer stärker durchdringt und welche Themen dabei in Zukunft auf uns zukommen werden. Aktuell, so sein Appell, sollte sich die Gastronomie aber nicht verunsichern lassen, sondern in erster Linie darauf achten, dass der Internetauftritt modern ist und die Bedürfnisse der Gäste (Visueller Eindruck, klare Angebotsübersicht und einfache Reservierungsmöglichkeit) anspricht.

 

Netzwerkapéro

 

Beim schon traditionellen Netzwerkapéro im Anschluss an die Tagung wurde sich mit den Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern der Kaffeebranche in entspanntem Rahmen ausgetauscht und die Angebote der ausstellenden Röster und Maschinenhersteller konnten gestetet werden.

 




Created by IMPRESS - Umsetzung apload GmbH